Schmon Nubedian

Mathias Schmon

Leiter Kundenservice


Wir beraten Sie gerne!


E-Mail: schmon@nubedian.de

Telefon: 0721 75403661

Mo.-Fr. 9-12 und 14-17 Uhr

Beispiele

CareCM - Care and Case Manager

Wo kann CareCM eingesetzt werden?

CareCM bietet für verschiedene Anwendungsgebiete vordefinierte Assessment- und Anamneseinstrumente und ist durch selbst definierbare Felder flexibel auf individuelle Bedürfnisse einstellbar. Ob Pflegestützpunkt oder Seniorenbüro, Sozialamt oder Pflegekasse, Wohn- oder Technologieberatungsstelle: Die Anwendungsgebiete von CareCM sind vielfältig.


Pflegestützpunkte

Hildegard arbeitet seit 25 Jahren in einer IAV- Stelle (Beratungs-, Informations- und Anlaufstelle). Im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit unterstützt sie Pflegebedürftige sowie deren Angehörige, Freunde und Nachbarn bei Fragen zu den Themen Alter, Krankheit und Pflege.


Mit der Verabschiedung des Pflegeweiterentwicklungsgesetzes wurde die IAV Stelle in einen Pflegestützpunkt umgewandelt. Konnte sie früher die Kontakte und die Fallverläufe noch problemlos von Hand dokumentieren, ist sie nun gezwungen am Ende einer Periode Statistiken anzufertigen und Kontakte hinsichtlich bestimmter Merkmale zu dokumentieren. Zusätzlich muss sie Netzwerkarbeit leisten um dem in § 92 c SGB XI definierten Koordinierungsauftrag für die wohnortnahe Versorgung nachzukommen. Ganz neu kam 2015 auch noch die Technologieberatung hinzu.


Hildegard wäre froh über eine elektronische Dokumentationslösung, die ihr das Anfertigen von Statistiken abnimmt und die für die Dokumentation notwendigen Felder bereitstellt. Allerdings hat Hildegard in ihrer 25 jährigen Beratertätigkeit nie mit einem Computer gearbeitet. Aus diesem Grund benötigt sie eine anwenderfreundliche Lösung, welche die ihr bekannten Arbeitsprozesse abbildet und die wenig Einarbeitungszeit erfordert. Über die Technologieberatung hat sich Hildegard noch keine Gedanken machen können.


Mit CareCM steht ihr nun eine Anwenderfreundliche Software zur Verfügung, welche Ihr das Erstellen von Statistiken per Knopfdruck ermöglicht und Ihr vordefinierte Felder sowie ein Modul für die Technologieberatung anbietet. Hildegard ist froh, dass die Wartung, die Betreuung und der Support von dem Anbieter der Software übernommen werden und sie sich weiterhin voll auf ihre Klienten konzentrieren kann.



Case Management

Renate ist 35 Jahre alt und arbeitet bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der Abteilung für Disease Management Programme (DMP). Durch die Verabschiedung des PfWG ist muss die Krankenkasse nun Pflegeberatung nach § 7 a SGB XI anbieten.


Für die Einführung dieser Methode hat der Leiter der Abteilung Pflege Renate und zwei ihrer Kollegen für die Ausbildung und Zertifizierung zur Case Managerin angemeldet. Nach Abschluss des Kurses ist sich Petra im Umgang mit den Bausteinen des Case Management noch unsicher und erkennt, dass die Methode nur mit Hilfe einer geeigneten Softwarelösung effektiv umgesetzt werden kann.


Das in CareCM vorgegebene Assessment unterstützt sie darin ein genaues Bild der Situation des Klienten aufzuzeigen und dadurch Ressourcen und Potentiale, sowie Defizite und Bedarfe zu erkennen. Gemeinsam mit dem Klienten definiert sie Ziele, leitet Maßnahmen ab und setzt diese dank CareCM wie von selbst um und erreicht so die Zielvorgaben


Durch die Übersicht auf der Startseite behält sie dabei die geplanten Maßnahmen stets im Blick und kann diese gezielt nachfassen. Durch die integrierte Möglichkeit eine Evaluation durchzuführen, bewertet sie nach Fallabschluss die Ziele und übernimmt diese bei Nichterreichung in einen neuen Case Management Prozess.


Wohnberatung

Horst arbeitet seit mehreren Jahren als Wohnberater für eine kommunale Einrichtung. Vor jeder neuen Beratungsstunde holt Horst den Aktenordner für den Beratungstermin hervor um sich einen Überblick über den aktuellen Status des nächsten Falls zu verschaffen.


Horst würde gerne eine elektronische Akte haben, in der die Beratungstermine chronologisch angeordnet sind und alle mit dem Fall zusammenhängende Dokumente, Telefonate, E-Mails und Kontakte hinterlegt sind. Mit Hilfe einer Suchfunktion könnte er sich so viel schneller einen Überblick über den Fall verschaffen und mehr Zeit für den Klienten verwenden.


Durch den Einsatz von CareCM kann Horst sich schnell und zielgerichtet auf den neuesten Stand eines Falles bringen. Die elektronische Akte zeigt ihm alle Vorgänge, Dokumente und E-Mails die mit einem Klienten zusammenhängen. Durch die integrierte Suche findet Horst die Akte der Klienten binnen Sekunden und kann dadurch gut informiert in jedes Beratungsgespräch starten.